Der Kindergarten Arbing wird ab 18. Mai 2020 keine weiteren Einschränkungen mehr

für den Besuch im Kindergarten und

der Krabbelstube haben.

 

 

Die Infektionszahlen rund um das Coronavirus entwickeln

sich weiterhin stabil, sodass die Einschränkungen

nicht verlängert werden.

 

Wir werden unseren Betrieb laut den Handlungsempfehlungen und Hygienevorschriften des Bundesministeriums führen und verbleiben mit lieben Grüßen...

 

Wir freuen uns auf euch... 

Das Team des Kindergartens Arbing

 

 

 

                                                                                     Aktueller Elternbrief...

 

Liebe Eltern!                                                                                                                 

Es gibt eine neue Mitteilung seitens der Bildungsdirektion in OÖ:

 

Weiterhin haben sich die Infektionszahlen rund um das Coronavirus stabil entwickelt. Auch in Oberösterreich besteht auf Grund der aktuellen Lage keine Notwendigkeit, weitere gesundheitsbehördliche Einschränkungen für Kinderbildungs- und betreuungseinrichtungen zu setzen

Es freut uns sehr, euch mitteilen zu können, dass ab dem 18.Mai keine weiteren Einschränkungsmaßnahmen für den Besuch im Kindergarten und der Krabbelstube notwendig sind. Ab diesem Datum sollen daher die Kinder wieder die Möglichkeit haben, die gewohnte Einrichtung zu besuchen. Der Besuch ab Mitte Mai kann also wieder jeden Tag erfolgen, auch wenn weniger Besuchstage angegeben wurden.

Die Entscheidung, ob dieses Angebot in Anspruch genommen wird, liegt an euch selbst. Weiterhin gilt der Appell Sozialkontakte zu vermeiden, und damit auch dort, wo es einfach geht, Kinder zu Hause zu betreuen. Wenn bei Eltern hinsichtlich Corona Bedenken bestehen, und ihr Kind zu Hause selbst betreuen wollen, wird dies selbstverständlich respektiert.

Für die 5-6jährigen Kinder gilt grundsätzlich wieder die Kindergartenpflicht. Auf Grund der aktuellen Situation gilt aber ein Fernbleiben der „Großen“ als entschuldigt, so wie dies auch bei Schülern gehandhabt wird. Eine Mitteilung von euch in diesem Zusammenhang reicht als Nachweis aus. Es ist aber schon anzuregen, dass die Schulanfänger wieder vermehrt den Kindergarten besuchen, damit der Übergang zur Schule gut bewältigt werden kann (Sozialkontakte, Schulvorbereitung, usw.) 

Für die sprachgeförderten Kinder gilt ebenso – bitte wieder vermehrt den Kindergarten besuchen, damit ein reger sprachlicher Austausch stattfinden kann (unter den Kindern und gezielt mit dem pädagogischen Personal)                                                                                                                                                   

                                                           

Damit unser Kindergartenalltag unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzempfehlungen des Gesundheitsministeriums weiterhin gut funktionieren kann, bitten wir euch um einige Punkte bzw. geben wir einige Empfehlungen ab:

 Unsere Kindergartentüre ist verschlossen, wir bitten euch anzuläuten bzw. wird eine Person vom Kindergartenpersonal im Eingangsbereich sein, um euch zu empfangen.

  • Ein Mund-Nasen-Schutz der Eltern beim Übergeben ist mit entsprechendem Abstand nicht Pflicht, aber natürlich anzuraten.

  • Die Kinder brauchen keinen Mund-Nasen-Schutz.

  • Das Personal im Kindergarten wird ebenfalls keinen MNS verwenden.

  • Bitte gebt euer Kind an der Kindergartentüre an jene Person ab und geht nicht mit hinein in die Räumlichkeiten (Ausnahme bei Krabbelstubenkindern - die Eltern brauchen aber einen MNS).

  • Bitte sagt den Kindern schon zu Hause, dass sie nach dem Betreten der Einrichtung und Umziehen, ihre Hände gründlich mit Seife waschen sollen. Wir helfen den Kindern natürlich dabei…

  • Es wird kein aufgeschnittenes Obst und Gemüse auf einem gemeinsamen Teller angeboten. Hygienemaßnahme! Bitte gebt eurem Kind Obst und Gemüse im eigenen Behälter zum Verzehr mit.

  • Es gibt, wie üblich, ein Mittagessen für die Essenskinder vom Gasthaus Schweiger. Dies wird unter Maßnahme der Vorschriften in der Küche eingenommen. Bitte immer bekannt geben, falls an bestimmten Tagen kein Essen erwünscht ist.

  • Wenn ihr euer Kind mittags oder nachmittags abholt, bitte wieder läuten – wir öffnen und übergeben euch euer Kind.  Bitte haltet auch vor der Türe Abstand zu den anderen Eltern.

  • Es kann auch sein, dass wir beim Abholen im Garten sind. Die Gartentüre steht dann offen, und ihr dürft euer Kind direkt vom Gartenbereich abholen. Mit ein bisschen Abstand funktioniert das sehr gut! Evtl. einen NMS verwenden.

  • Falls es ein Anliegen oder einen Gesprächsbedarf bzgl. der Kinder gibt, können wir dies momentan telefonisch durchführen. Wir melden uns wegen der Entwicklungsgespräche der 5-6jährigen bei den entsprechenden Familien.

  • Unsere Gruppengrößen sollen weiterhin klein gehalten werden, soweit dies möglich ist. Anzumerken ist, dass der pädagogische Alltag noch nicht so ablaufen wird, wie gewohnt (z.B. sollen wir auf das Singen zwecks Atemhygiene verzichten). Mit der Zeit wird sich aber eine gewisse Routine ergeben, und vieles darf wieder umgesetzt werden.

  • Ausgemachte Aktivitäten und mögliche Feste (Gartencafes, Theaterbesuch, Kindergartenolympiade, Sommerfest und die Schulanfängersegnung) sind abgesagt. Aber auch da können sich noch Änderungen ergeben, auf die wir entsprechend reagieren.

  • Aufgrund der enormen Sicherheitsvorkehrungen wird momentan der Kindergartenbusbetrieb eingestellt, vielleicht gilt dies überhaupt bis zum Sommer.

 

Es gibt also einiges zu beachten, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass sich die Kinder sehr schnell an Neues gewöhnen. Wichtig ist, dass sich die Kinder bei uns wohl fühlen und wieder Kontakt zu anderen Kindern bekommen. Manche Dinge werden sich in der Praxis von selbst klären und lösen.

 

Einige Fragen sind noch anzumerken: Wir haben eine Bedarfserhebung bis Ende Mai gemacht, diese ist nun mit der neuen Verordnung nicht mehr gänzlich gültig. Bitte teilt den Gruppenpädagoginnen mündlich oder schriftlich mit, an wie vielen Tagen euer Kind unseren Betrieb bis Ende Juli besuchen wird, damit wir unser Personal danach planen können (z.B. bleiben die Kinder an jenen Tagen zu Hause, wo auch die Geschwisterkinder von der Schule daheim sind?). Daraus resultieren dann die Gruppengrößen…

 

Zum Abschluss möchten wir an euch alle einmal DANKE sagen – für eure Mithilfe, für euer Verständnis und für eure Disziplin. Wir haben alle gemeinsam eine herausfordernde Zeit erlebt, die so noch nie da war. Die Öffnung des Kindergartens bringt ein gewisses Stück an Normalität zurück, und wir werden diese Chance ergreifen, um wieder für die Kinder und für euch da zu sein. Wir freuen uns ganz besonders auf euch...                                                                                                

 

 

Liebe Grüße, das Arbinger Kindergartenteam

 

Der Kasperl war zu Besuch...

Bewegung ist uns sehr wichtig!

Wer sich selbst spürt und seine körperlichen Grenzen erlebt,

ist bereit sich zu entwickeln und zu lernen...

Kindergartenschikurs

auf der Forsteralm

 

Die "Gesunde Gemeinde Arbing" hat gemeinsam mit dem Kindergarten Arbing

Anfang Jänner einen Schikurs auf der Forsteralm veranstaltet.

26 Kinder des Kindergartens erlernten oder vertieften ihr Fahrkönnen.

Nicht nur das Schifahren stand dabei im Vordergrund, die Kinder gewannen in dieser Woche

enorm an Selbständigkeit und Sozialkompetenz dazu. Durch die sportliche Herausforderung,

wurden die Kinder angeregt ihre Kräfte zu mobilisieren und zeigten Ausdauer

beim Erlernen der grundlegenden Technik des Schifahrens.

Nach dieser Woche konnten die Kinder frei in Pflug und Bogen fahren - die Kindern brauchen noch etwas Übung und können dann mit ihren Eltern das Schifahren genießen!

Wir sind ein Klimabündniskindergarten

 

Unsere Umwelt und unser Umgang mit Ressourcen

sind uns sehr wichtig.

Schon mit den Jüngsten bemühen wir uns Angebote zu setzen, die ein klimagerechtes Verhalten beinhalten.

Auf einfachste Weise versuchen wir den Kindern Themen, wie Mülltrennung, "Zu-Fuß-Gehen", Gartennutzung, usw. nahe zu bringen und achten auf einen sensiblen Umgang

mit unserer Umwelt.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich beim Team des Klimabündnis Oberösterreich, die uns immer wieder tolle Angebote und Workshops zu diesem Thema zur Verfügung stellen.

Bücherei im Kindergarten

Um Freude an Büchern zu wecken und Lust auf das Lesen lernen zu forcieren, haben wir seit einigen Jahren eine Bücherei im Kindergarten angelegt. Jeden Mittwoch nehmen die Kinder in ihrer Büchertasche das ausgeborgte Buch mit und leihen sich anschließend wieder eines aus. So kommt jede Familie in den Genuß immer genug "Lesestoff" zu Hause zu haben!

Unterstützt werden wir dabei von einigen aktiven Müttern. Danke, dass ihr euch für uns Zeit nehmt!

Eindrücke vom Martinsfest: